Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

American Gangster

28. November 2007

Ich liebe Mafiafilme. Also war es nur eine Frage der Zeit, bis ich American Gangster sehen würde. Und er ist gut. Finde ich zumindest. Wie bei jedem guten Mafiafilm geht es um die Personen, nicht so sehr um die Verbrechen oder die Action. Russell Crowe und Denzel Washington sind sehr gut in ihren oberflächlich betrachtet gegensätzlichen Rollen des korrekten Polizisten und des durchtriebenen Mafiabosses. Ein Großteil des Films dient, angelehnt an andere Mafiaepene, der Figurenentwicklung. Das Ende ist grandios und im Gegensatz zu einigen Kritiken finde ich eben nicht, dass man an dem Film monieren kann, dass er die Grenze zwischen Gut und Böse zu arg verwässert. Der Film zeigt einfach nur, dass es eben kein Schwarz/Weiß gibt. Außerdem steht er damit in bester Tradition zu Filmen wie Goodfellas, welcher auch trotz der schlußendlichen Dekonstruktion des Mafiamythos eine Art Sehnsucht und Bewunderung hervorruft.

Wie gesagt, ein guter Film, in dem Russell Crowe wieder einmal beweißt, dass er mehr ist als nur ein prototypischer Actiondarsteller.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

4 Discussion to this post

  1. guido sagt:

    Dann magst Du bestimmt auch die Sopranos.

  2. Marcel sagt:

    definitiv. wobei ich leider zu wenige folgen gesehen habe. lief halt immer zu unzeiten.

  3. guido sagt:

    Gibts seit gestern komplett auf DVD zu kaufen, Staffelboxen zum Leihen bei der Filmgalerie Alpha 64. Schlag zu! ;-)

  4. Marcel sagt:

    und führe mich nicht in versuchung :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search