Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Beurteile ein Buch niemals nach seinem Deckel

18. Juni 2006

So wie gestern Abend. Zur Feier des Tages ging es gestern in den Soundgarden. Darius, Monique (diesmal ohne Zickerei im Auto) und ich hatten es uns auf dem Clubfloor gemütlich gemacht. Da kam auf einmal eine Thai in den Raum. Das Top bachfrei bis knapp unter den sekundären weiblichen Geschlechtsmerkmalen, ein Gürtel…äh Rock der nur das nötigste bedeckte sowie Stöckelschuhe, die nur fürs Stehen gemacht wurden. Unsere erste Annahme: eine Abgesandte des FKK- und Saunaclubs (der Ruhrpottproll nennt es auch Puff) um die Ecke.
Tja, falsch Gedacht. Denn die junge Dame heisst Nakadia, war wohl mal Model, und stand kurz danach hinter den Decks und brachte die Menge, auch mich, zum kochen. Hat richtig geile Sachen aufgelegt, irgendwas zwischen House und Trance mit ner Menge Breakbeats. War richtig klasse. Wie auch der ganze Abend. Ich denke, ich werd dem Soundgarden von jetzt an mehr Besuche abstatten.

Heute morgen (gegen 15 Uhr hähä) hat sich dann erstmal die Welt kurzzeitig um mich gedreht und auch mein Kopf machte sich bemerkbar. Die schrecklichen Kommentatoren auf RTL (Gottverdammt, lernt wenigstens die Namen der Akteure auszusprechen!) taten ihr übriges. Die sind so schlecht, dass ich heut schon immer nur kurz in die Spiele reinzappe. Ist echt nicht auszuhalten.

Related article
Grey

Grey

<Instagram>

There is a morning somewhere

There is a morning somewhere

<Instagram>

Why did father give these humans free will?

Why did father give these humans free will?

Now they’re all confused… <Instagram>

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search