Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Da werd ich zum Lafer!

4. Februar 2008

Ich esse gerne. Ich esse gerne viel. Ich esse gerne gut. Das war schon immer so und wird sich auch nie ändern. Vor ein paar Jahren noch, da gab es immer gutes Essen. Mama hat getan was sie konnte. Nur so die letzte Zeit war eher mager, wenn ich nicht mal in ein Restaurant kam. Hier und da habe ich mir zwar auch mal was richtiges gekocht, doch tatsächlich bin ich mehr zum Fan von Tiefkühlkost à la Frosta geworden. Und das nervte.

Die Woche habe ich mir dann einen Plan ersponnen. Wenigstens einmal in der Woche etwas Vernünftiges kochen und essen. Also habe ich mir zunächst ein Kochbuch („Besser Kochen mit Jamie Oliver“), ein gutes Messer (WMF und höllisch scharf) und eine ordentliche Pfanne (Edelstahl har har) gekauft. Und um den Schweinehund in mir zu überlisten, für heute Darius und Monique eingeladen.

Vorspeise bestand aus einem Salat (Gurke, Paprika, Dressing aus Dill, Pfeffer, Salz, Olivenöl und Zitronensaft) und mit Öl beträufelten, aufgebackenen Baguette-Scheibchen. Hauptspeise war Pasta Pappardelle mit Tomaten-Fleischklösschen-Soße. Dazu frischer Parmesan. Als Nachttisch eine missglückte Mousse au Chocolat. Den beiden hat es wohl geschmeckt. Mir auch. Leider habe ich während der Zubereitung schon soviel genascht, dass ich später nicht mehr sooo viel Essen konnte.

Und jetzt merke ich mir mal vernünftige Fleischrezepte vor. Har Har.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

2 Discussion to this post

  1. Darius sagt:

    Ja Meister Laffer, haben se toll gekocht !!!
    Auch der Nachttisch war lecker :-)

  2. Monique sagt:

    SEHR SEHR LECKER :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search