Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Das habe ich mal vor einiger Zeit über Journalisten gesagt

23. April 2009

Jedes mal, wenn in den Medien über „Killerspiele“ berichtet wurde und ich aufgrund meines Vorwissens zig inhaltliche Fehler ausmachen kann, frage ich mich besorgt, wie viele Fehler ich dann bei anderen Themen nicht bemerke, weil ich mich damit dann nicht auskenne. So geht es mir im Moment auch immer mehr mit der Politik. Das gestern verabschiedete Gesetz zur Sperrung von Kinderpornographie im Netz (und geheimer Sperrung anderer Inhalte) macht mich wütend und sehr skeptisch gegenüber anderen politischen Entscheidungen in Feldern, die ich nicht verstehe.

Und es ist nicht nur das. Es ist auch der absolut nicht vorhandene politische Streit über solche Entscheidungen. Nichts ist zu hören aus der SPD, von den Grünen und der FDP nur ganz vereinzelte Stimmen, die Linken sind gleich ganz still – verständlich, trauert man dieses Jahr doch der vor 20 Jahren verschiedenen DDR nach. In Zeitungen ist nichts über das Thema zu lesen. Wenn überhaupt nur Randnotizen. Eine HIV-infizierte Sängerin ist wichtiger als die öffentliche Zurschaustellung der politischen Dummheit in diesem Land. Und so geht es weiter und weiter, bis wir in einigen Jahren wieder an einem Punkt sind, wo niemand etwas geahnt haben will.

Es ist traurig, dass ich als Wähler eigentlich keine Alternativen mehr habe. Nach den diversen Entscheidungen der letzten Zeit (Internetsperren, BKA-Gesetz, Vorratdatenspeicherung, Autoindustriesubventionsprämie etc. pp.) sind CDU und SPD endgültig unwählbar. FDP und Linke sowieso. Bleiben nur noch die Grünen, bei denen man nicht weiß, wann sie das nächste Mal umknicken. Ich glaube, ich werde dieses Jahr das erste Mal nicht wählen gehen. Die Piratenpartei ist nämlich auch keine Alternative. Netzthemen schön und gut, aber am Ende gibt Dinge da draußen, die sind wichtiger als das Netz.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

  1. Boal sagt:

    Wähl die, die dir am ehesten nahe liegen. Taktisches Wählen macht das demokratische Prinzip kaputt. Und warum deine Stimme für die PP nicht verschwendet ist, auch wenn das Themenspektrum noch etwas knapp ist: http://kontroversen.de/2009/01/irrtum-der-woche-eine-stimme-fur-die-piratenpartei-ist-eine-verschenkte-stimme/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search