Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Der Troll in mir

21. Februar 2006

Heute habe ich mal so richtig schlechte Laune. Es gibt wohl keinen wirklichen Grund dafür, es ist einfach nur einer dieser Tage… ich habe schon etwas Manisch-Depressives an mir. Wenn meine Stimmung zu wünschen übrig lässt, leiden zwangsläufig auch meine Manieren. Also hab ich mich heute auf einer bekannten deutschen eSport-Seite mal wieder als waschechter Troll geoutet. Ich war so trollig, dass die ganzen Standardtrolle wie Pfeilchen am Straßenrand aussahen: nett und nicht weiter auffällig. Naja, solche Tage muss es auch geben.

Im Moment sitze ich meine zweite Nachtschicht ab. Da mein Kollege mir gegenüber doch eher der ruhigen Fraktion angehört, habe ich mir gerade meine Kopfhörer aufgesetzt und lasse mich von einem Paul van Dyk Liveset beschallen. Normal hör‘ ich ja eher Metal, aber dieser Typ hat es echt drauf.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search