Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Durchbastelte Nacht

24. Februar 2008

Nach der letzten Nacht, die ersten irgendwann 8 Uhr Morgens zu Ende war, bin ich begeistert und entgeistert über Apple. Begeistert zunächst einmal darüber, die geil das OSX ist. Ich habe mir gestern etwas Gutes getan und endlich Leopard angeschafft, zusammen mit einem weiteren 1GB RAM-Riegel. Der Einbau ging problemlos, danach ging es an Leopard. Update oder frische Installation? Früher bei Windows war die oberste Pfadfinderregel: Immer ein neues System. Also habe ich vorsichtshalber alle wichtigen Daten gesichert und zum Spaß das Update angeschoben. Nach etwas mehr als einer Stunde war das fertig und siehe da: Das System läuft sauber. Und noch schneller als vorher. Alle vorher vorhandene Software funktioniert. Sehr geil!

Mit Leopard kommt allerdings auch Bootcamp und ich dachte mir, warum eigentlich nicht mal Windows drauf packen. Ich wollte sowieso gerne endlich das HL2: Orange Pack spielen. Im Grunde richtet Bootcamp eine neue Partition ein, auf der dann Windows installiert wird. Im Nachhinein müssen noch Treiber, die auf der Leopard-DVD vorhanden sind, installiert werden. Hört sich einfach an. Wäre es auch, wenn man nicht wie ich in jeden bekannten Bug läuft. Zunächst gab es Probleme bei der Partitionierung, Kernel-Panic. DÄNG! Gut, kann passieren, doof nur, dass nach dem Neustart ein großer Teil der Festplatte im Nirvana verschwand. Von der Leopard-DVD gebootet und die Festplatte im Dienstprogramm repariert. Nächster Versuch, wieder Kernel-Panic. Die Apple-Seite befragt und siehe da, der Fehler ist bekannt. Anscheinend ein Problem mit der Fragmentierung, was eigentlich paradox ist, da das Filesystem HFS Fragmentierung im klassischen Windowssinn nicht kennt, da Dateien immer im ganzen gespeichert werden und nicht über die Festplatte verteilt sind.

Lösung: Mit der Leopard-DVD booten, Festplattendienstprogrammm starten und dort eine FAT-Partition erstellen. Habe ich dann auch gemacht (bis hierher hat mich Bootcamp schon zwei Stunden in Anspruch genommen). Nur um dann nach ewiger Rödelei eine Fehlermeldung präsentiert zu bekommen, ich hätte angeblich nicht genug Platz auf der Platte. Wieder zwei Mal gemacht, immer noch der Fehler. DÄNG! Also wieder ins Apple-Forum geschaut, siehe da, es gibt Probleme mit der Partitionierung, wenn Dateien größer als 1GB vorhanden sind. Also zurück in OSX, alles was größer als 1GB ist auf die externe Platte verschoben. Wieder von der DVD gebootet und endlich die Partition erstellt. Zurück in OSX dann mit Bootcamp den Windowsinstallationsvorgang gestartet.

Reboot, Windows kopiert, startet neu. DÄNG! Schwarzer Bildschirm. Hal.dll fehlt, GAAAAAHHH! Mehrfach versucht, immer der gleiche Fehler. Jetzt war es schon 5 Uhr und ich genervt wie sau. Auf der Apple-Seite dann wieder nachgelesen, dass es wohl an der EFI-Partition liegt. Das ist die Partition mit ca. 200MB Speicher. Will man XP installieren kann die Partition gelöscht werden, sie wird aber unbedingt für Vista benötigt. Aber wer will schon Vista? Also gelöscht, Windows dann endlich installiert. War zwar schon SP2 dabei, allerdings fehlte trotzdem noch die Unterstützung für die WLAN-Verschlüsselung WPA2, was mich wieder ne Stunde fluchen gekostet hat. Gegen 7 Uhr lief Windows dann endlich und ich konnte mir Steam und HL2 installieren. Bin dabei direkt mal wieder für 2 Stunden in HL2 versackt, so dass ich erst gegen 10 Uhr das Bett gesehen habe. Ich bin halt ein Nerd.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

15 Discussion to this post

  1. phil sagt:

    ein nerd würde sich nicht so unfähig anstellen bei der ganzen sache… du bist einfach nur kaputt :D

    aber schön zu hören, dass du endlich im leopard-lager aufgeschlagen bist. und hey, dann können wir ja die tage mal n ründchen tf2 angehen! :)

  2. Marcel sagt:

    unfähig? ich komm dir gleich. unfähig hiesse ich haette meinen mac versaut :)

    sicher add mich in steam. id: blindi0815

  3. Chris sagt:

    Anscheinend ein Problem mit der Fragmentierung, was eigentlich paradox ist, da das Filesystem HFS Fragmentierung im klassischen Windowssinn nicht kennt, da Dateien immer im ganzen gespeichert werden und nicht über die Festplatte verteilt sind.

    Beep. Das haut so aber nicht hin. :)

    Tatsächlich musst du HFS-Platten nicht selbst defragmentieren, weil Mac OS X eine ganze Reihe von Techniken mitbringt, um Fragmentierung so weit wie möglich zu verhindern und Dateien in möglichst großen Blocks zu schreiben. Dennoch kann HFS Dateien problemlos in diverse Häppchen teilen und über die halbe Platte verstreuen.

    Siehe: http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=25668

  4. Marcel sagt:

    oh, ich hab das nur so in den verlinkten threads gelesen.

  5. Simon sagt:

    oha… du hast nun auch Leopard… wurd ja auch ma zeit ;)

    Naja aber das nich so ärgerlich wie meine ungedult, ich hab mir letzte woche dann endlisch nen MacBook geholt und gestern kam nun ein update für raus. *lol*

  6. Marcel sagt:

    ouch lol :)

    also 999 euro für den einstieg ins macbook gott….GAAA das ist verführerisch :D sag mal du willst doch für ne weile inne staaten? kannste mir da nich son macbook pro mitbringen, bei dem wechselkurs halbiert sich der preis :D

  7. Simon sagt:

    Naja so einfach ist das nicht mit dem halbieren… schau mal hier auf den seiten 7 und 8:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,530160,00.html

    hm naja aber in dem 999Euro modell is nur nen Combo drive drinne, aus dem grund hab ich mir auch das mittlere genommen + den Ram auf 4 GB erweitert.

    Weißt du eigentlich inwiefern die neuen CPU’s schneller sind im vergleich zu den Santa Rosa wie ich ihn noch hab, ich mein okay die haben 200MHz mehr, dafür aber 1MB wehniger L2 Cache?

  8. Marcel sagt:

    ich habe keine ahnung müsstest du mal googlen. aber bewegt sich wahrscheinlich im marginalen bereich. combo drive würde mir reichen, brenner hab ich halt im großen ,)

    ach selbst mit zoll würde sich das noch lohnen, wenn man mal eben beim einkauf die haelfte spart :)

  9. Simon sagt:

    Ja gut okay, SD hab ich auch im Mini, aber möchts auch nich für unterwechs missen. Hab mal geschaut, der neue Penryn 2,4 (3MB-L2) liegt wohl fast gleich mit dem vorher gehenden 2,2 Merom (4MB-L2), der unterschied ist minimalst. Bin dann mal gespann wann dann der Montevia Chipsatz kommt, ich dachte ja die warten bis dahin mit nem update aber okay.

    Ja klar spart man dann auch noch nen bischen, aber es sind halt nicht die 50% von denen viele träumen. ;)

  10. Phil sagt:

    der unterschied liegt ja nicht primär in der geschwindigkeit… die penryns sparen vor allem energie = weniger abwärme, mehr akkulaufzeit. und das multitouch feature auf den mbps ist natürlich fein. ein kumpel hat heute direkt das neue mpb bestellt, der hat nur noch auf das update gewartet.

    ich halte immer noch meinem jetzt fast 2 jahre alten macbook rev. a die treue… mein allererster mac, der wird benutzt bis er auseinanderfällt. ;)

  11. Simon sagt:

    ja das multitouch feature ist wirklich ne feine sache, wobei das ja ansich nur eine software spielerrei ist die sich ja eigentlich auch mit den vorgänger MBP machen lassen sollte wenn apple es nur wollte wenn ichs richtig verstehe xD

  12. Phil sagt:

    nein, leider nicht. sonst hätte ja schon längst jemand einen hack dafür rausgebracht. die trackpads der normalen macbooks sind zwar in der lage, mehrere finger zu erkennen (z.b. zwei finger zum scrollen oder für rechtsklicks), aber nicht verschiedene bewegungsrichtungen gleichzeitig, wie es für so zeugs wie zoomen, bilder drehen etc. notwendig wäre.

    aber streng genommen ist das ganze multigetouche auch nur ein ersatz für maus(rad) und co. die man am iphone halt nicht hat. ist für 10 minuten mal ganz cool, danach nutzt man es sowieso nicht mehr… my 2 cents.

  13. Simon sagt:

    Danke Phil, hast soweit recht, für die unterschiedlichen richtungs anweisungen ist beim MBA und iPhone der Broadcom BCM5974 Chip zuständig. wobei auch nur für ein paar funktionen, andere sollten sich auch ohne den chip erstellen lassen. Die ersten Wochen macht das Multitouch sicherlich Spaß, auch für die, die viel mit Fotos arbeiten ein paar tage länger aber eigentlich ist es reines Spielzeug *g*

    Aber das zeigt mir mehr das am 23.März nen iPhone her muss xD

  14. Marcel sagt:

    sag mal simon, hast du dir das macbook direkt bei apple bestellt (wie es vernünfitg wäre)? dann könntest du glück haben, denn ich hab grad gelesen, dass apple normalerweise in einem zeitraum von 3-4 wochen kostenlos auf die updates umtauscht. ka ob das stimmt, aber ein anruf bei apple kann ja nicht schaden :)

  15. Simon sagt:

    nee nee habs nich direkt bei apple bestellt gehabt, habs in nem großen laden mit G gekauft, andere nennen den laden auch vorhölle auf erden aber okay ;) Nee wills auch nich umtauschen selbst wenn ich könnte *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search