Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Eichhörnchen in NY bei 38°

3. September 2008

Der erste ganze Tag in New York war direkt mal lang und anstrengend. Gegen Mittag waren es in der Stadt 38°C also stand alles heute unter dem Motto: Schwitzen, schwitzen, schwitzen! Und Objektive ausprobieren. Denn noch bevor wir uns irgendwo irgendwas zu essen holten ging es zum Cameradealer in der 18. Straße West. Adorama hiess der Schuppen. 20 Minuten zu laufen vom Union Square, hatte ich weitere 10 Minuten später mein neues Objektiv, das Tamron 17-50mm/ f2.8. Dazu noch ein UV-Filter und alles war gut.

Der Magen knurrte jedoch, also gingen wir zurück zur Park Avenue und auf Höhe des Union Square, um uns in einem Deli einzudecken. Die Beute wurde dann in dem kleinen Park auf dem Square gegessen. Als ich auf einmal etwas an meinem Bein spürte. Da lehnte sich da tatsächlich ein Eichhörnchen an meinem Bein an, es erschrak auch nicht, als ich mich runterbeugte. Leider war ich aber nicht schnell genug mit der Knipse, um davon ein Bild zu machen. Als wir uns dann im Park umsahen bemerkten wir bestimmt 5 Eichhörnchen, die da ungerührt von Fußgängern durch die Wiesen hüpften.

Willkommene Testmotive für die neuen Linsen. Von da aus wollten wir eigentlich zum Grand Central Terminal gehen. Der Weg war jedoch lang und wir sehr leicht abzulenken. Von den vielen Motiven links und rechts der Straße. Und man muss sich noch zurückhalten! Kann ja nicht einfach wildfremde Schönheiten fotografieren. Leider.

Endgültig von unserem Weg zum Grand Central Terminal liessen wir uns durch den Anblick der Spitze des Empire State Buildings abbringen. Es zog uns quasi magisch an. Und war nicht so weit zu laufen. Wir wollte also da rauf. War auch recht unkompliziert, wir hatten wohl Glück, es war kaum etwas los, und so musste wir nicht mehr als 5 Minuten anstehen. Zum Glück war drinnen alles klimatisiert, so konnte ich etwas abtrocknen. Auf dem 86. Stockwerk angekommen habe ich dann auch direkt die Gunst der Stunde genutzt und viele Bilder geschossen. Darunter ein großes Panorama von Downtown Manhattan. Achtung: 1,7MB groß!

Daraufhin wollten wir dann aber zum Grand Central Terminal. Ja, Pustekuchen! Mein Kameraakku war auf einmal leer. Dabei war er eigentlich voll aufgeladen gewesen. Also sind wir erstmal zurück ins Hotel gefahren. Es war schon 13 Uhr durch und eine Pause konnten wir gebrauchen. So schnell ging das aber leider nicht, denn wir haben uns das erste Mal mit der Subway verfahren. Wir kamen auf einmal an der Canal Street raus, wollten aber eigentlich zum Union Square. Also hiess es improvisieren und wir nahmen die J bis zur Halsey Street. Auf der Karte sah es so aus, als ob es von da zu unserem Hotel nur ein Katzensprung wäre. Falsch gedacht! Hier ist dann doch alles ein bsschen größer und wir legten einen 25 Minuten Gewaltmarsch hin.

Gegen 16 Uhr sind wir dann wieder nach Manhattan reingefahren, mit vollem Akku aber leerem Magen ging es direkt zum Grand Central. Zunächst in den Foodcourt unten, wo wir uns jeder einen Burger genehmigten. Danach ging es hoch in die Eingangshalle. Es war nun Rushhour und so war es dann von den Balkonen an den Kopfenden ein sehr schöner Anblick. Wir haben sehr viele Bilder davon gemacht. Leider war die Vanderbilt Hall gerade wegen Bauarbeiten geschlossen.

Von der Grand Central Station waren es nur ein paar Straßen bis zum Times Square. Dort ist alles so bunt, dass man nach wenigen Minuten schon Anfälle bekommen könnte, wenn man nicht gerade durch jahrelanges Training vor dem Bildschirm daran gewöhnt ist. Auch hier hatten wir wieder Glück, es war nicht wirklich voll und so konnten wir in aller Ruhe ein paar schöne Bilder machen. Ist ist eines von mir:

Zugegeben, schön ist anders, aber es erfüllt seinen Zweck. Man habe ich geschwitzt, ich glaube man sieht es auch. Vom Times Square aus ging es dann wieder ein paar Straßen weiter zum Rockefeller Center. Dort gibt es auch eine Aussichtsplattform oben im 70. Stock genannt Top of the Rocks. Als wir dort ankamen wurde es schon langsam dunkel. In meinem Kopf auch. Bevor wir hochfuhren ging ich noch mal schnell für kleine Idioten. Der Toiletteneingang war wie ein Spiegelkabinett gestalten. Links ein kurzer Gang, die Wände mit Spiegeln verkleidet, rechts ging es zu den eigentlichen Klos. Umnachtet wie ich war, ging ich links, bewunderte mich im Spiegel während ich voll dagegen lief. Zum Glück war niemand im Raum, hat wohl auch niemand gehört, es hatte eigentlich ganz schön gescheppert. Würde mich aber nicht wundern, wenn die Mitarbeiter dort das Geräusch schon kennen.

Ob dann konnten Phil und ich dann richtig schön geniessen, wie die Nacht über New York hereinbrach. Auch hier haben wir wieder viele Bilder gemacht. Darunter auch wieder ein Panorama mit Blick auf das Empire State Building. Achtung: 1,5MB groß! Leider etwas verrauscht, aber ISO800 ist bei der 300D halt schon grenzwertig. Insgesamt waren es heute irgendwas um die 200 Bilder. Die kommen dann alle nach dem Urlaub hoch, habe hier besseres zu tun.

Vom Rockefeller Center aus ging es dann direkt per Subway zurück zum Hotel. Inzwischen schnarcht Phil hier schon wieder tief und fest. ich glaube ich lege mich auch langsam mal hin. Ist ja schliesslich schon fast 12.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

3 Discussion to this post

  1. Lillan sagt:

    moin marcel, schön, die neuigkeiten aus NY auf deiner seite lesen zu können!! ist mein sohn überhaupt mit in NY?? *ggg* schöne tage noch und kauf dir ohropax!!!

  2. Phil sagt:

    dein sohn hätte mal doch lieber seinen eigenen rechner mitnehmen sollen, marcel der junkie lässt ja keine 2 minuten von seinem ab. :/

  3. […] Wer einen recht detaillierten Bericht des gestrigen Tages lesen möchte, der möge sich hierhin begeben – ich fasse mich jetzt eher kurz. Hier alle Stationen des […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search