Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Fachkräftemangel

22. Oktober 2007

Die Diskussion über den Mangel an Fachkräften in Deutschland ist mal wieder typisch für dieses Land und dessen Wirtschaft. Ich kann jetzt nicht für Ingenieurswissenschaften etc pp sprechen, aber wenn ich mir den IT Bereich anschaue, dann möchte ich den Leuten, die jetzt rumheulen, eigentlich nur mal nen kräftigen Schlag auf den Hinterkopf geben. Weil sie selber schuld sind. Über Jahre wurden nur wenige Menschen im Bereich IT ausgebildet. Nach dem Platzen der Blase haben viele Firmen dort gespart, wo es heute fehlt: am Nachwuchs. Und wenn ausgebildet wurde, durften sich die meisten Auszubildenden danach einen anderen Job suchen, weil sie einfach entlassen wurden. Das habe ich so aus nächster Nähe erlebt. Doch nicht nur die mangelnde Voraussicht ist ein Problem. Auch die Einstellung. Heute gilt in vielen IT-Firmen, vor allem den großen, nicht was du kannst, sondern welchen Schein du hast. Und sei er noch so nichts sagend. Was du kannst zählt da nur sekundär. Allgemein gilt immer noch: Studierte > Azubis. Wobei dies nach meiner Erfahrung ziemlicher Stuss ist, da die Erfahrung, die ein Azubi im Beruf sammelt, während der andere noch studiert, die möglichen Nachteile locker wieder aufwiegt.

Aber Hauptsache es wird mal wieder geheult. Eigene Fehler gibt es nicht.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search