Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Fernsehen kann zum Denken anregen

11. September 2006

Der Titel hört sich paradox an, aber ja sowas gibt és. Gestern kam auf dem Zweiten wahrscheinlich aus gegebenem Anlass eine neue Folge von der Krimiserie Fitz (mit Robbie Coltrane). Grundthema des Films war die Frage, ob 9/11 berechtigterweise alle anderen Konflikte und Dramen der neueren Zeit überstrahlt. Konkret wurde vor Auigen geführt, wie der Bürgerkrieg in Nordirland mit dem 9/11 quasi zu einer kleinen Unruhe degradiert wurde. Und es stellt sich mir die Frage, ob wir die New Yorker Anschläge nicht viel zu wichtig nehmen. Die ganzen Opfer sind traurig und bedauernswert, und ja, es war schon ein einschneidendes Ereignis, aber ist es so wichtig, dass es seitdem die Politik und auch unser tägliches Leben dermaßen dominiert?

Ich glaube nicht.

Nur nebenbei: der ganze Aufriss zum Fünfjährigen geht mir tierisch auf den Zeiger.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search