Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Haarsträubend

2. Februar 2007

In Boston war gestern der Teufel los. Terroralarm. Polizeigroßeinsatz. Und warum? Wegen einer Werbeaktion für eine Zeichentrickserie.

Wie SpOn schreibt, wurden in mehreren US Großstädten kleine Werbetafeln mit einem den Stinkefinger zeigenden Männchen an öffentlichen Orten platziert. Diese Tafeln waren nirgends ein Problem, nur in Boston haben einige Leute die Tafeln für Bomben gehalten und sofort Himmel und Hölle alarmiert. So ein kleines Männchen mit Stinkefinger kann ja nur von Osama höchstpersönlich stammen. Meinen zumindest die US-Medien.

Dahinter steckte halt eine Marketingfirma. Zwei der Mitarbeiter wurden sofort festgenommen. Ihnen wird Störung der öffentliche Ruhe und Ordnung vorgeworfen. Und der Bürgermeister möchte nun auch das Geld für den Großeinsatz ($750.000) wieder haben.

Als wenn die ganze Geschichte nun nicht schon lächerlich genug wäre, setzen die beiden Verhafteten noch einen drauf. Heute kam es zu einer Pressekonferenz, in der die Beiden, nun sagen wir mal, nicht wirklich was sagten:

„We’re taking this very seriously!“ Sehr cool, und dem absurden Treiben sehr angemessen.

Und ich glaube die Marketingagentur wird sich gerade ins Fäustchen lachen. Ich denke die Zeichentrickserie wird soviele Zuschauer wie noch nie zuvor haben.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search