Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Koalition der Pimmelfechter

9. Juni 2010

Hier war es sehr lange sehr ruhig. Und dabei hätte es so viel zu schreiben gegeben. Aber ich habe mich mehr mit mir selbst als mit der Umwelt beschäftigt, ein bisschen mehr Eskapismus als sonst betrieben. Doch die letzten Tage brodelt es in mir.

Es brodelt nicht nur, es hat die Siedetemperatur im Grunde schon längst überschritten. Noch nie hat mich eine Regierung so dermaßen angekotzt, angewidert und angepisst, wie dieser inhaltsleere Sprechblasenmassenfertigungsapparat in Berlin. Es ist mir unbegreiflich, wie unverschämt blöde man sein kann, um staatstragend zu behaupten, dieses GröSpaZ („größtes Sparpaket aller Zeiten“), sei absolut ausgewogen und sozial gerecht, wenn der Rotstift im Bereich Soziales konkret ist und genau beschrieben wird, alles andere aber eher vage bleibt und ein großes „Vielleicht, mal schauen“ darüber schwebt? Wie kann man behaupten, wir würden  im Bereich Soziales über unseren Verhältnissen leben, wenn gerade das der Bereich ist, an dem in den letzten 10 Jahren gespart und gekürzt wurde, wie noch nie zuvor?! Vor allem, wo bleibt die Begründung?

Ja, würden sie jetzt sagen, wir haben Schulden und dürfen nicht auf Kosten unserer Kinder leben! Vernünftig, denk ich, aber das ist nicht mal annähernd an der Wahrheit dran! War es nicht so, dass wir vor der „Krise“, vor dem Va Banque Spiel der Groß- und Investmentbanken mit anschliessendem kollektiven Buyout, auf dem einem guten Weg zu einem ausgeglichenen Haushalt waren? Sogar noch vor dem selbstgesteckten Ziel 2011? Heisst das nicht auch, dass wir kurz davor waren, wieder Schulden zurückzuzahlen, ohne neue zu machen? Und ist es nicht tatsächlich so, dass allein das Versagen von vollgekoksten Klappspaten in den Bürotürmen von Frankfurt, London und New York erst zu diesem Druck geführt hat? Also ich könnte voll und ganz verstehen, wenn sich diverse alleinerziehende, von HartzIV abhängige Mütter eine Waffe besorgen und mal wild im Frankfurter Bankenviertel rumballern, sie treffen bestimmt nie den Falschen.

Das allein ist schon erschütternd genug. Aber wenn es nur das wäre. Diese Regierung, ist eigentlich keine, denn das, was sie eigentlich machen sollte, macht sie seit ihrer Wahl nicht: Regieren. In dieser ganzen Zeit wurde fast nichts geschafft, wenn doch, dann auch nur, weil der Druck von außen so groß war, dass man sich ad hoc auf irgendetwas festlegen musste. 143.000.000.000€ hier, 750.000.000.000€ da, aber alles ohne Sinn und Verstand und ohne Blick für die Regeln, in deren Grenzen man sich eigentlich bewegt. Ansonsten kam nichts ausser heisser Luft und Pimmelfechterei. Viel Pimmelfechterei. Im Grunde ist das Einzige, was diese Koalition eint, der Spaß am Pimmelfechten.

Ein schöner Beweis, und das führt wieder zu dieser Mutter aller Sparpakete, ist die erschreckende Beobachtung, dass neben der Missachtung jeglichen sozialen Anstands, nur deshalb vor allem im Bereich Soziales gestrichen wird, weil man sich dort ganz leicht einigen konnte. Denn die Menschen, die es betrifft, gehören nicht zur Klientel einer der 3 Parteien. Und hatten somit kein Mitglied, dass man zum Pimmelfechten mit den anderen anstacheln konnte.

Article Tags
Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

  1. Phil sagt:

    word. viel hält mich nicht mehr in diesem land…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search