Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Leipziger Volkszeitung vs. Leipziger Blogger

16. Februar 2009

Okay, das hört sich jetzt etwas martialisch an, denn ganz so schlimm ist es dann doch nicht. Aber erstmal die Fakten. Die LVZ scheint sich mehr mit dem Thema Leipzig im Netz zu beschäftigen. In der Wochenendausgabe erschien ein Artikel über die Leipziger Bloggerszene (hier online verfügbar). Ein schönes Stück, gut geschrieben, nur leider wurde ohne Nachfrage der Klarname von Looza veröffentlicht und wanderte damit in die gedruckte Ausgabe.

Heute erschien auf LVZ-Online dann ein Artikel über einen Vorfall, der schon über zwei Wochen zurückliegt, nämlich den Brand des LVB-Bibers vor der Geschäftsstelle auf der Karli. Darin enthalten ein Screenshot meines Bildes wie auch mein Klarname, auch wieder ohne Frage nach der Erlaubnis.

Beide Vorfälle sind weniger schön, haben sich aber relativ schnell aufgelöst. Ich habe kurz in der Onlineredaktion der LVZ angerufen. Leider war die Redakteurin, die „meinen“ Artikel geschrieben hatte, nicht mehr im Haus, also konnte ich mit ihr nicht direkt darüber sprechen. Also habe ich die Vertretung einfach nur gebeten, das Bild wie auch meinen Namen zu entfernen. Dies ist etwa eine halbe Stunde später auch geschehen. Selbes gilt für Loozas Fall, die gedruckte Ausgabe kann man natürlich nicht mehr ändern, aber aus der Onlineversion ist sein Name auch herausgenommen worden.

So weit, so gut. Aber vielleicht liesst ja jemand von der LVZ hier mit und ich kann mal kurz etwas erklären. Vorneweg, ich bin kein Fan der LVZ. Aber ich finde es gut, dass die Redaktion ihre Augen auch auf das Netz richtet, Blogs und Twitter verfolgt. Es fehlt jedoch anscheinend ein bisschen Verständnis für die Befindlichkeiten des Netzes. Das fängt damit an, dass es einen Grund gibt, warum viele Leute ein Pseudonym im Netz benutzen. Nicht jeder möchte sofort mit seinem richtigen Namen identifiziert werden. Und auch möchte nicht jeder seinen Namen ungefragt in der Zeitung stehen haben. In meinem Fall mag es etwas schizophren wirken, wenn ich um eine Nachfrage bitte, bevor mein Name genutzt wird, stand er doch bis vor kurzem in meinem Twitterprofil und auch hier immer noch im Impressum. Allerdings ist es mein gutes Recht zu entscheiden, wann ich wo auftauche. Und ehrlich, mit Nachfrage hätte ich nicht „Nein“ gesagt.

Was die Nutzung von Bildern angeht, sollte der Fall eigentlich klar sein. Sicher, die Quelle wurde angegeben, trotzdem liegen die Rechte für die Verwendung bei mir. Selbst Guido von Heldenstadt hat mich kurz gefragt, ob er es nutzen darf. Wenn von mir Inhalte auf nicht-kommerziellen Seiten erscheinen, ich quasi so zitiert werde, ist mit das egal, da muss man nicht nachfragen. Aber die LVZ verdient mit ihrem Onlineauftritt auch Geld, also will ich gefragt werden. Nicht um Geld zu verlangen, einfach weil es sich so gehört. Auch hier hätte ich nicht „Nein“ gesagt.

Moral von der Geschichte: kommuniziert mit den Leuten, dann ist das alles kein Problem. Zumindest nicht bei mir, aber ich denke bei den meisten anderen auch nicht. Aber hoffentlich macht ihr von der LVZ weiter in der Richtung, es bereichert euer Angebot definitiv.

Danke an GuidoCorleone für die Ratschläge.

Jetzt muss ich aber noch ein bisschen Frotzeln. Ich musste schon schmunzeln, dass es über zwei Wochen gedauert hat, bis der brennende Biber auf der LVZ-Seite gelandet ist. Zeitdruck kann also echt kein Grund gewesen sein, sich nicht bei mir zu melden.

Article Tags
Related article
Grey

Grey

<Instagram>

There is a morning somewhere

There is a morning somewhere

<Instagram>

Why did father give these humans free will?

Why did father give these humans free will?

Now they’re all confused… <Instagram>

Discussion about this post

  1. woody_b sagt:

    Na Holla! Kenne nur die Artikel in der jetzigen Fassung, nicht aber den Vorlauf dazu. Schon interessant und zeigt, dass man in der LVZ wohl jetzt im Netz mitliest, so richtig dann wohl doch noch nicht in alle Eigenheiten eingestiegen ist. Aber schön, dass sich alles so schnell geklärt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search