Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Rentenrechenspiel

17. Oktober 2007

Na, hat jemand gestern Maischberger gesehen? Da ging es mal wieder um die Rente. Mir war es schon vorher klar, aber gestern wurde es mal ganz deutlich gesagt, dass ich als einer der „Jungen“ wahrscheinlich fast gar nix von meinem eingezahlten Geld wieder sehe. Da dachte ich, rechne doch mal aus, was du so verschenkst.

Folgende Prämisse: Mit 24 begann ich mit meinem ersten Job nach der Ausbildung. Seitdem zahle ich 235 Euro pro Monat Rentenversicherung. Vorher zwar schon mal auch hier und da was, aber das ist zu vernachlässigen. Davon ausgegangen, dass mein Gehalt (hoffentlich nicht) bis zur Rente mit 67 gleich bleibt, zahle ich demnach 121.260€ über die Jahre ein. Moment, ich verschenke sie. Zeitgleich wird empfohlen, dass ich ungefähr den Betrag noch mal selber Vorsorge.

Sagt mal habt ihr sie noch alle?! Solidarität schön und gut, aber so langsam gehts mir tierisch aufn Sack. Ich zahl für andere Rente, wenn ich mal arbeitslos werden sollte soll ich auch kürzer ALG 1 bekommen als ältere und ich bekomme weniger Geld für die gleiche Arbeit, nur weil der Kollege älter/länger dabei ist. Ich soll am besten Vorsorge für jeden Scheiß betreiben, dass dann aber kein Geld mehr für andere Sachen übrig bleibt, egal. Ehrlich, sobald ich in Rente geh, bring ich mich um, und die Kohle, die ich für die „Vorsorge“ ausgeben soll, hau ich lieber vorher für andere Sachen auf den Kopp. Habe ich mehr von. Nennt sich Leben.

Nachtrag – Disclaimer:
Die ist ein sehr einseitiger Trollpost, den ich einfach mal rausschreien musste. Tut manchmal ganz gut, auch wenn man es eigentlich besser weiß.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

4 Discussion to this post

  1. ml sagt:

    hm. irgendwie ist das zusammenhanglos. ich zahl in die rentenversicherung, seit ich zwanzig bin, mit unterbrechungen. zusätzlich noch ne betriebsrente. ich kenn also das gefühl. aber die staatliche rentenversicherung ist halt solidarisch, sprich gar nicht darauf angelegt, dass geld wieder zu sehen. und ich find das okay, schließlich haben die „rentner“ mit ihrem Geld deine Ausbildung bezahlt. Vom Kindergarten bis zur Schule, sogar Teile deiner Ausbildung.

  2. Marcel sagt:

    einfach nur ein sehr einseitiger rant auf ältere mitbürger ;) daher auch die hinweise auf gehaltsunterschiede etc. musste ich einfach mal rausschreien. mit besserem wissen :)

    dass die rentner meine bildung bezahlt haben ist aber so ne sache. die haben das mit ihren steuern bezahlt. die ich ja auch zahle. meine ausbildung habe ich quasi selber gezahlt, azubi halt :)

  3. ml sagt:

    Ausbildung bezahlen? Als ich ausgebildet wurde, gab es da noch Geld dafür (von dem Arbeitgeber), nur halt die Berufsschule, die will halt auch unterhalten sein. Ich sehe das halt schon etwas differenzierter, bekomme ja auch jährlich ein schreiben von der bfa in dem steht was ich so an rente bekäme. Das treibt einem schon die tränen, sind ja aber auch noch 40 Jahre hin :)

  4. Marcel sagt:

    sicher gibt es geld vom arbeitgeber, aber frag mal einen azubi der nicht gerade außerordentliches glück hatte, wieviel er bekommt. azubis sind in vielen betrieben billige arbeitskräfte. du bezahlst im übertragenen sinn die ausbildung damit, dass du nur relativ wenig verdienst.

    ja die berufsschule. stimmt. aber die wird wie gesagt von steuergeldern bezahlt und nicht von zweckgebundenen rentenversicherungsbeiträgen :) und ja, ich sehe es auch differenziert, normalererweise, aber es gibt tage, da kotzt mich das nur noch an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search