Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Retrogaming mit dem SNES

19. Januar 2012

Super Nintendo Entertainment System. Keine anderen 4 Worte beschreiben die Zeit zwischen meinem 10. und 15. Lebensjahr besser. Vorher hatte ich zwar schon einen Gameboy, aber richtig angefixt hat mich erst das SNES und für immer für die Verführungen von Videospielen empfänglich gemacht. Von einigen Spielen schwärme ich noch heute. Die rosarote Brille hat aber nichts damit zu tun.

Tatsächlich sind Spiele aus der 16Bit-Ära im Gegensatz zu nachfolgenden Generationen gut gealtert und spielbar. Im Netz sind verschiedene Emulatoren zu finden, mit denen die Grafik und der Sound zum Teil sogar noch aufgewertet werden. Unter OSX kann ich Snes9X sehr empfehlen, unter Windows ZSNES. Emulatoren haben aber leider den Hasenfuß, dass man sich mit den Spiele-ROMs in einer rechtlich grau-schwarz-schwarzen Zone befindet.

Auch ich habe mich damit beholfen, hatte aber immer den Wunsch, mir wieder eine richtige Konsole zu besorgen. Wie es der Zufall so will, landete ein gut erhaltenes Modell zu Weihnachten auf meinem Gabentisch. Aber man muss gar nicht mal die Liebsten hoffen. Tatsächlich lassen sich die Konsolen relativ günstig finden. Je nach Ausstattung (Controller, Kabel etc.) kann man sie bei einem lokalen A&V, spezialisierten Gamingshops oder aber auf ebay für 30 – 70 Euro erstehen. Dabei sollte man sich nicht von etwaigen Verfärbungen der Plastikhülle abschrecken lassen, das ist normal und der verwendeten Kunststoffmischung geschuldet. Ein größeres Problem sind aber die Controller,  deren Tasten mit der Zeit einfach nachlassen. Online kann man nur vertrauen, im Laden unbedingt vorher ausprobieren. Allerdings: wenn man nicht unbedingt Originalcontroller braucht, tun es die diversen Dritthersteller auch.

Spiele bekommt man grundsätzlich über die gleichen Wege. Sorgen über den Zustand muss man sich jedoch nie machen. Die Cartridges sind mehr oder weniger unkaputtbar, die einzige Angriffsfläche bieten die Kontakte zur Konsole hin. Durchpusten oder die Reinigung mit etwas Alkohol helfen jedoch immer. Problematisch sind wenn überhaupt die verbauten Batterien, die das Modul mit Strom versorgen, um Speicherstände zu erhalten. Diese geben irgendwann einfach ihren Geist auf. Lösung ist hier der Austausch der Knopfzelle, Anleitungen sind mannigfaltig zu finden. Spezialisierte Läden, wie das RETRO Games in der Eisenbahnstrasse, übernehmen das bestimmt auch gerne.

Beim Kauf der Spiele sollte man wiederum nicht allzu blauäugig sein. Nur weil der eBay-Verkäufer meint, die Aussage „Selten“ mit 5 Ausrufezeichen zu versehen, muss dem noch lange nicht so sein. Grundsätzlich gilt, dass sich alle Mario und Donkey Kong Country Teile vor 15-20 Jahren so gut verkauft haben, dass sie noch sehr oft und einfach zu bekommen sind. Gleiches gilt auch für Secret of Mana, dass trotzdem teilweise Mondpreise erzielt. Wie immer gilt, dass sich etwas Geduld auszahlt, denn irgendwann wird sich das gewünschte Spiel mal in einer Privatauktion finden lassen, wo man es dann teilweise deutlich günstiger bekommt, als bei den spezialisierten eBay-Händlern. Kann man auf Verpackungen und Anleitungen verzichten, sollte man mit ein paar Ausnahmen (Mega Man, Castlevania: Vampires Kiss und ein paar andere) jedes regulär in Deutschland erschienene Spiel für 5 bis 15 Euro erwerben können. Muss das Spiel nicht auf Deutsch sein, sind die Amazon-UK Marketplaces einen Blick wert.

Schwierigere, und damit auch teurere, Fälle sind Titel, die in Deutschland indiziert waren oder aber erst gar nicht erschienen sind. Indizierte Titel sind bei eBay Deutschland grundsätzlich nicht zu haben (wenn, dann nur mit viel Glück, wenn die eBay Kontrolle versagt hat). Hier lohnt sich ein Blick entweder auf die internationalen eBay-Seiten oder aber auf die Amazon.Co.Uk Marketplaces. Hier gibt es immer wieder Anbieter, die auch nach Deutschland versenden. Und die Preise sind human. Mortal Kombat II hat mich dort nur 14€ gekostet. Einige der größten Klassiker für das SNES haben niemals den Sprung nach Europa geschafft. Darunter Final Fantasy 5 & 6 (in den USA Final Fantasy 2 & 3) und Chrono Trigger. Diese bekommt man nur als US-Version und braucht dafür entweder einen Adapter oder ein umgebautes SNES, um sie hier spielen zu können. Die Preise sind auch dementsprechend hoch. Final Fantasy 6 habe ich mit etwas Glück für 40€ schiessen können, höhere Preise sind durchaus normal. Auch hier lohnt sich aber immer ein Blick auf ausländische Seiten, die oftmals selbst mit Versandkosten günstiger sind, als Angebote von deutschen Händlern. Und dann gibt es ja auch noch die Spiele, die es nur in Japan gab. Der Nachfolger von Secret of Mana zum Beispiel. Wer des Japanischen mächtig ist (oder ein Hardcoresammler), kann auf eBay gerne sein Glück versuchen. Ich bleibe da dann doch lieber bei ROMs mit Fanübersetzungen.

Überhaupt: Regionalsperren. Schon damals war es so, dass sich US oder japanische Spiele nicht auf europäischen Konsolen spielen ließen. Dies lag zum einen an der verwendeten TV-Technik (EU: PAL, US: NTSC, Japan: NTSC), zum anderen an unterschiedlichen Bauformen. Um dies zu umgehen, braucht man entweder Adapter, die zwischen Spiel und Konsole gesteckt werden, oder aber man baut bzw. lässt seine Konsole umbauen. Möglich ist dies zum Beispiel bei Wolfsoft.

Das beste Spielerlebnis hat man mit einem Röhrenfernseher. Aufgrund der Tatsache, dass moderne LCD/ LED Fernseher eine Mindestauflösung haben, werden die Bilder des SNES hochskaliert und sehen deshalb immer etwas arg pixelig aus. Wer noch etwas Platz dafür hat, sollte es sich gönnen. In der eigenen Bekanntschaft kann man bestimmt immer ein günstiges Gerät erwerben.

Zu guter Letzt ein Tipp. Wer sich den Aufwand mit einer eigenen Konsole sparen und trotzdem Originalspiele mit Controller spielen will, sollte sich die Retrode mal ansehen. Ich versinke derweil in einer Welle der Nostalgie. Wie gut das Winter ist (zumindest laut Kalender und so).

Nach dem Sprung eine subjektive Liste mit Spielen, die man haben muss. Einige davon habe ich schon, nach anderen jage ich noch. Eine gute Datenbank zu Retrospielen findet man bei mobygames.com.

  • Super Mario World
  • Super Mario World 2: Yoshi’s Island
  • Donkey Kong Country 1, 2, 3
  • Secret of Mana
  • Illusion of Time
  • Killer Instinct
  • Mortal Kombat II
  • Final Fantasy 5 & 6 (US: Final Fantasy 2 & 3)
  • Chrono Trigger
  • Super Probotector (US: Contra III)
  • Zelda: A Link To The Past
  • F-Zero
  • Bubsy
  • Super Metroid
  • Axelay
  • Super Castlevania
  • Super Gouls’n’Ghosts
  • NBA Jam T.E.
  • Lufia
  • Star Ocean
  • Super Mario Kart
  • Street Fighter II
  • Street Fighter II: Turbo (auch Hyper Fighting)
  • Street Fighter Alpha 2
  • Super Street Fighter II
  • Top Gear
  • Parodius
  • Pop’n’Twinbee
  • Super R-Type III
  • Super Bomberman
  • Earthbound
  • Mega Man X
  • Super Mario RPG
  • Kid Clown in Crazy Chase
  • Actraiser
  • Shadowrun
  • Syndicate
  • Turtles in Time
  • International Superstar Soccer
  • Earthworm Jim 1 + 2
  • Lost Vikings
  • Blackhawk
  • Breath of Fire 1 & 2
  • Rock’n’Roll Racing
  • und noch viele mehr, die mir grad nur nicht einfallen

 

Related article

Zelda Gameplay Teaser

hach

Easter Egg

Deus Ex – Human Revolution. Hangar 18 \m/

Killerspielrhetoriker reden Mist, die Industrie aber auch

Ich war schon einigermaßen erstaunt, als der Europa-Chef von Electronic…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search