Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Schuldenprobleme hausgemacht

24. August 2007

Diese Woche war die Privatinsolvenz wieder ein Thema in den Nachrichten. Sie solle für Leute bei denen nichts mehr zu pfänden sei einfacher werden. Das betrifft immerhin eine hohe 5 stellige Zahl an Schuldnern. So langsam glaube ich aber, dass man zu viel an den Folgen rumdoktort, anstatt auf die Ursachen einzugehen. Teilweise wird einem die Privatinsolvenz ja geradezu schmackhaft gemacht.

Auf dem WDR gibt es eine Sendung, die nennt sich „Der Große Finanz-Check„. Dort versuchen Coaches hochverschuldeten Menschen zu helfen, in dem die Finanzen durchleuchtet und Auswege gefunden werden. Das Muster ist immer das selbe. Auflistung der vorhanden Finanzen und der Abgänge im Monat. Da wird dann ein bisschen aufgeräumt. Es wird bei Behördengängen geholfen. Vielleicht noch ein Job gesucht. Und am Ende wird die Privatinsolvenz in die Wege geleitet. Wahrscheinlich ohne das die Macher es wollen habe ich immer den Eindruck, dass die Privatinsolvenz als Allheilmittel angepriesen wird. Die porträtierten Fälle sind zwar meist tragisch und auch nicht selbstverschuldet, doch ich geh davon aus, dass viele, die sich davon angesprochen fühlen, sich auch selbst in die Scheisse geritten haben.

Mit freundlicher Unterstützung von dubiosen Handyvermittlern, Kreditanbietern etc. pp. Inzwischen beinhaltet jeder Werbeblock auf einem der Spartensender mindestens eine Werbung für einen Handyvertrag, an dem man sich dumm und dusselig zahlt. Gerade lief auf N-TV eine Werbung für einen „günstigen“ Kredit von einem mir unbekannten Vermittler. An die ständigen Werbeclips der Royal Bank of Scotland oder von easyCredit hat man sich ja inzwischen gewöhnt. Besonders dreist die Masche, Handyverträge ohne Schufaprüfung zu verticken. Werbung dafür läuft dann auf Jugendsendern wie MTV oder Viva zur besten Sendezeit. Na halleluja. Geradezu haarsträubend war mal ein Angebot, dass im digitalen TV gesendet wurde. Da wurde Kredite in vierstelliger Höhe per Telefonanruf ohne Nachfragen angeboten. Der Clip sah aus, als sei er vom Kredithai um die Ecke im Hinterhof gedreht worden.

Man glaubt es nicht, aber die Leute fallen auch noch auf so etwas herein. Es gibt so viele Schafe da draussen, die dann auch noch mit ihrem dritten Handy prahlen. So wie mein Cousin. Der ist weder helle, noch hat er Geld. Und platzt bei allem fast immer vor Neid. Nur auf seine drei Handys, da ist er stolz. Und wenn er dann mal pleite ist und mit zig Tausend in der Kreide: es gibt ja die Privatinsolvenz.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search