Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Spacko

17. März 2011

Feierabend. Ich will nur noch nach Hause. Aber auf dem Weg zur Bahn ist schon klar, diese Fahrt wird mich ankotzen. Ich komme an der völlig überfüllten Haltestelle an und blicke in eine völlig überfüllte Straßenbahn, die dort noch minutenlang steht… um genau auf was zu warten?! Und da stehe ich nun, inmitten eines Pulks von Menschen. Große, kleine, dicke, dünne, junge, alte Menschen. Sie nerven mich alle. Wie sie unentwegt schnattern, dabei sichtbar heiße Luft absondern; es ist kalt genug, dass ihr Atem kondensiert.

Ich höre sie nicht. Alle paar Minuten prüfe ich, ob die Kopfhörer noch richtig in den Ohren sitzen. Black Metal. Er beruhigt. Doch dann sehe ich mich um, sehe, wie sich ihre Münder bewegen, die Vorstellung, was sie sagen, brennt sich in mein Hirn. Ich will es nicht sehen.  Die Bahn kommt.

Ich bewege mich in der Masse auf den Eingang zu. Je näher ich ihm komme, um so mehr wird gedrängelt. Können sie sich nicht mal etwas gedulden? Ist das irgendwie ein innerer Zwang, der die Hektik hochschraubt, je näher sie einem Eingang kommen? Ich bin kurz davor, auch einem inneren Zwang nachzugeben.

Ich stehe in der Bahn. Mitten im Gang. Aber ich bin in der Bahn. Neben mir sitzt ein Typ, auf einer Bank längs zur Fahrtrichtung. Er hat seinen verdammten Fuß nicht unter Kontrolle und tippt mir immer wieder auf den Schuh. Du sitzt doch schon, kannst du dann nicht mal dein Bein stillhalten?! Ich schliesse die Augen. Der Blastbeat resoniert in meinem Kopf. Alles ist gut. Ich öffne die Augen, blicke in grenzdebil lächelnde Gesichter. Was gibt es hier zu lächeln? Lächeln Sardinen etwa in ihrer Büchse? Ich denke an Happy Tree Friends.

Da ist die Haltestelle. Hauptbahnhof. Hier will ich raus. Alle anderen auch. Die Tür öffnet sich. Es geht langsam vorwärts. Den Idioten hinter mir zu langsam. Sie schubsen. Die 5cm Abstand zwischen mir und dem Mädel vor mir sind auch definitiv zuviel. Vollidioten. Ich rieche die frische Luft. Nehme den Schritt aus der Bahn. Und komme nicht weiter. Weil der Rest einfach mal davor stehen bleibt und blöd aus der Wäsche guckt.

Ich mag Menschen…

Article Tags
Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search