Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Von Krise zu Krise

9. Januar 2009

Ich bin bestimmt nicht der einzige, dem es in den letzten Monaten so vorkommt, als würden sich Nachrichten nur noch von Krise zu Krise hangeln. Und jetzt ist auch noch die Mutter aller Krisen auf den ersten Seiten der Gazetten. Wie immer, wenn die Kacke schon am Dampfen ist.

An dem Gaza-Konflikt lässt sich so richtig schön nachvollziehen wie selten dämlich damit umgegangen wird. Wie alle dieser großen Krisen unserer Zeit haben sie eine Vorgeschichte, im Nahost-Konflikt schon 70 Jahre. Und immer wieder wird nur an den Symptomen herumgedoktert. Nachhaltige Lösungen werden zwar irgendwo angedacht, aber sind aus welchen Gründen auch immer von irgendeiner der involvierten Parteien nicht gewollt. Und so gehen die Zyklen von Krise zu relativer Ruhe zu Krise immer weiter und weiter. Ist das Kind dann mal wieder in den Brunnen gefallen, bricht der kollektive Opportunismus aus und es werden zig Konferenzen abgehalten, deren Ergebnisse schon nach kurzer Zeit anderen Problemen und deren Lösungen geopfert werden.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search