Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Von Küken und alten Schürzenjägern

24. Juli 2006

Am Samstag habe ich mich dann doch entschieden, nochmal unter die Leute zu gehen. Weils so unerträglich warm war, bin ich ins Nachtcafe, da kann man nämlich auch mal mit kurzer Hose Party machen. Trotz Ferien war es diesmal nicht so übervoll, wie es desöfteren schon mal ist. Trotzdem, Nachtcafe typisch, eine Bullenhitze. Was macht man dagegen? Dr. ePenis empfiehlt eine gute Ladung kühles Bier.

Und das hat auch gut gewirkt. Naja und während den verschiedenen Heinekenflaschen machte ich halt, was man so im NC macht, Miniröcken hinterherschaun und ansonsten ganz cool und böse gucken. Nach gefühlten 20 Bier sprach mich dann ein Mädel unverhofft an und fragte nach einer Zigarette. Wir kamen dann irgendwie ins Gespräch über dies und das, irgendwann fragte sie mich dann was ich so mache. „Aha, so PC-Kram?!“ Ja genau, d’oh. Naja, ich fragte sie dann auch nach ihrer Hauptbeschäftigung und es kam

„Ich mache Ferien“
„Wie Ferien, von was?“
„Oh ich bin in der 11. Klasse“
Mein Gesicht entglitt mir mit einem gedachten „WTF?!“. Im Geiste versuchte ich mich an mein Alter in der 11 zu erinnern…17..mhm okay.
„Aber ich bin schon 18!!“

In diesem Moment fühlte ich mich fürchterlich alt…und das mit 25. Das war also das Küken. Den Rest des Abends sprachen wir noch nett miteinander, bis ich irgendwann den Pegel erreicht hatte und nach Hause wankte.

Sonntag hatte ich dann erstmal die Hong-Kong-Grippe, sprich, einen massiven Kater. Und dann war es auch noch so verdammt warm. So ekelhaft, wenn man das ganze Bier wieder ausschwitzt, ich bin quasi in einem See aus Bierschweiss wachgeworden. Buuuäähh.

Und irgendwie ging mir das Küken nicht aus dem Kopf, also das Alter. Naja, also sprach ich natürlich auch mit einem meiner Freunde, der inzwischen lieber mit seiner Freundin alt und grau wird und spazieren geht und so Scherze, darüber, und hier kommen wir zum alten Schürzenjäger. Das Gespräch verlief ungefähr so:

Ich: „und 18 ffs das geht gar nicht“
Er: „wieso ? kommste nicht klar damit ?“
Ich: „ne voll nicht, maedels in dem alter haben probleme, von denen ich nie wieder was hoeren will“
Er: „hehe, mädels in diesem alter haben keine probleme damit ihn ganz tief in den mund zu nehmen“
Ich: „rofl ja aber man kann ihnen ja nicht die ganze zeit den mund stopfen“
Er: „3 von den 7 tagen …. dann noch 2 tage was anderes und dann : mit uns klappt es nicht“

Seinen Namen lasse ich mal besser unerwähnt. Naja, aber sowas erlebt man am Ende nur im Nachtcafe. Wäre ich in die Buddha-Art-Gallery gegangen, hätte mich vielleicht eine 35-jährige, wasserstoffblonde, gezwungen junge…err…Frau angesprochen. Da finde ich das Küken doch lustiger.

Related article
Grey

Grey

<Instagram>

There is a morning somewhere

There is a morning somewhere

<Instagram>

Why did father give these humans free will?

Why did father give these humans free will?

Now they’re all confused… <Instagram>

4 Discussion to this post

  1. Monique sagt:

    den schwerenöter kenne ich und glaub mal sobald er aufwacht kriegt er ein paar mit der keule. muss doch spinnen! zu hause ist er ganz brav und kann kein wässerchen trüben und nun sowas! pfui spinne!

  2. Bas1c sagt:

    da hasste wohl jemanden probleme verschaft

  3. Micha sagt:

    „zu hause ist er ganz brav und kann kein wässerchen trüben und nun sowas!“… Hast du nen neuen Freund Monique? ;)

  4. der schwerenöter sagt:

    der Meister bekommt nie Probleme ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search