Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Warum Nintendo nicht stirbt

15. Dezember 2006

Seit einigen Jahren wird immer wieder gemutmaßt, dass Nintendo kurz vor dem Existus stünde. Der ehemalige Dominator der Konsolenwelt wurde von Sony und neuerdings Microsoft immer weiter abgehängt, so dass Zweifel am Konzept der Japaner aufkamen. Gamesindustry.biz beschreibt nun in einem Artikel, warum Nintendo weit davon entfernt ist, unterzugehen.

Die Gründe sind einfach und waren mir zumindest schon vorher klar. Nintendo macht, im Gegensatz zur Konkurrenz, Gewinn an den Konsolen selber und ist nicht in der Situation, irgendein Geschäftsfeld bezuschussen zu müssen. Der Artikel ist trotzdem das Lesen wert, denn er beschreibt auch ganz gut, warum Nintendo für die Konsolenwelt so wichtig ist und bitte niemals aufhören sollte, zu existieren.

Eine Welt ohne Zelda, Mario, Metroid. Das wäre schlimm.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search