Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Welcome to Brooklyn

2. September 2008

Der große Schritt ist getan. Wir sind heute nach einer langen Reise in New York angekommen. Wir, dass heisst Phil und ich. In Köln ging es nach einem schönen Wochenende bei Dani um 6 Uhr am Flughafen los. Es ging eigentlich alles nach Plan, aber bei der Zwischenlandung in London Heathrow gab es schon den ersten Lacher.

Ich hatte ein T-Shirt mit dem Spruch „Chuck Norris once shot down a German fighter plane with his finger by yelling BANG!“. Der Typ am Check-In lass sich den Text durch und empfahl mir, das T-Shirt doch besser auf links zu drehen, weil sich Leute dadurch angegriffen oder beleidigt fühlen könnten. Ist klar!

Der Flug von London weg hatte dann auch leider etwas Verspätung, so dass wir auch erst gegen 15 Uhr in New York angekommen sind. Der Flug war aber trotzdem recht angenehm da relativ kurz. Vom JFK ging es dann per Subway zum Hotel in Brooklyn. Die Fahrt mit der U-Bahn war etwas gewöhnungsbedürftig, wir stiegen an der Jamaican Station ein, nicht unbedingt die beste Gegend. Aber es ging alles gut und irgendwann gegen 17 Uhr waren wir dann auch im Hotel angekommen. Hat zwar nur 2 Sterne ist aber eigentlich ziemlich geil. Kostenloses Internet, großes Zimmer, Klimaanlage, ruhige Gegend und die Subway-Station direkt am Haus. Gut angelegtes Geld.

Größere Kartenansicht

Nur das mit der Dusche hat uns dann doch Kopfzerbrechen bereitet. Das ist hier im Grunde so eine Dusch-Badewannen-Kombo. Nur haben wir ums Verrecken nicht herausfinden können, wir man das Wasser aus der Brause bekommt. Wir haben einfach den Schalter dafür nicht gefunden. Also runter n die Lobby und den Hotelmann da gefragt. Er fing sofort an zu Lachen, er bekommt die Frage wohl oft gestellt. Er erklärte uns dann, dass an dem Wasserhahn in der Badewanne ein kleiner goldener Ring ist, den man herunterziehen muss. Da soll aber auch mal jemand von allein drauf kommen.

Das Klima hier ist sehr geil. Es ist halt Sommer, also blauer Himmel und hohe Temperaturen, aber alles noch angenehm. Es wird nur etwas früher als in bei uns dunkel. Gegen 20 Uhr bricht hier schon die Nacht herein. Es ist zwar noch früh am Abend hier (21 Uhr), aber es wird trotzdem Zeit ins Bett zu gehen, es war ein langer Tag. Also werd ich jetzt zu den Polizeisirenen draußen schlummern. Nach dem Sprung noch ein Schnappschuss auf die Aussicht. Nicht sehr aufregend, aber da wird schon noch anderes kommen.

Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

4 Discussion to this post

  1. holger sagt:

    Schöne Infos, interessant. Musste aber die Darstellung der Bilder im Linux-Firefox abschalten. Dauert sonst ewig, ehe sich die Seite aufbaut und scrollen ist fast unmöglich :-(

  2. Marcel sagt:

    mhm komisch, das habe ich bisher noch nicht gehört. ich surf hier auf mac osx mit FF 3 und habe keinerlei Probleme. ist er denn aktuell?

  3. Marcel sagt:

    so ich habe die bilder in der rechten leiste mal ausgemacht. das sollte nun besser geworden sein. das dumme script da hat da keine thumbnails angezeigt, sondern volle bilder nur verkleinert. bile viel zu laden

  4. holger sagt:

    Schau an, in Opera läuft die Seite total flüssig. Im Firefox hat auch das Abschalten der Bilder rechts nichts gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search