Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Wenn Wikileaks illegal ist…

4. Dezember 2010
  • dann wäre Bob Woodward zusammen mit Deep Throat schon seit Jahrzehnten in einem Hochsicherheitstrakt verschwunden.
  • dann wären die Pentagon-Papers niemals publiziert worden.
  • dann gäbe es den Spiegel seit 1962 nicht mehr.

Nur drei Beispiele, die mir spontan einfallen. 1962 sind die Leute für den Spiegel noch auf die Strasse gegangen. Warum auch immer lassen sich heute Menschen durch die „Illegal!!111 Terror!!111 Wir werden alle stöörben!!11“ Rhetorik einlullen.

Gerade mit Blick auf die Spiegel-Affäre ist es mir unbegreiflich, dass Journalisten gegen Wikileaks schiessen und damit eine mögliche Vergeltung gegen Wikileaks zumindest unbewusst unterstützen. Dabei sind die Depeschen noch nicht einmal besonders gefährlich für irgendjemanden. Tatsächlich zeigen sie ein erstaunlich präzises Bild von der Welt und bestätigen nur, was sich Menschen, die mit offenen Augen durch die Welt gehen, ohnehin schon gedacht haben, ohne genaue Beweise dafür zu haben.

Aber zum Glück befinden wir uns hier im Netz. Weder nützt da lächerliche Rhetorik viel, noch hat der Kampf gegen die Infrastruktur von Wikileaks Sinn. Selbst wenn Assange mal geschnappt werden sollte, würde es weitergehen (noch dazu wäre es eine schöne Demontage des eigenen westlichen Selbstbildes). Damit dem so bleibt, überweise ich jetzt etwas an die Wau-Holland-Stiftung. Solltet ihr auch tun.

Article Tags
Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search