Nicht mein Publikum. Nimmermehr.

Menu & Search

Zutaten

14. April 2009

Wann immer ich wieder mal in den Staaten war kommt die Frage, wie oft ich denn bei einer der vielen Fastfood-Ketten essen war. Und jedes Mal erkläre ich erstaunten Gesichtern, dass ich nicht einmal beim goldenen M oder anderen Burgerbrätern war. Denn auch wenn es gerne anders kolportiert wird, man kann in den Staaten sehr gut und vielfältig essen. Allerdings möchte man nicht wissen, was drin ist.

Wir Deutschen sind es ja gewohnt, dass auf jeder Lebensmittelpackung genau verzeichnet ist, welche Inhaltsstoffe man sich gerade reinpfeift. Meistens ist es uns auch egal, aber es ist gut zu wissen, wenn man zwischendurch vom Gewissen gepackt wird. Mir ist es meist total schnuppe, aber was soll ich davon halten, wenn auf einer O-Saft Flasche steht, dass dieser Saft Stoffe enthält, die normal nicht in einem O-Saft zu finden sind. Sonst nichts. Da wird einem schon merkwürdig. Auf Wasserflaschen wird ganz dick von „especially refined water“ gesprochen und ich fragte mich, womit denn das Wasser verfeinert wurde.

Beim Essen wird es noch deutlicher. Kauft man Käse, dann ist dieser offensichtlich mit Farbstoffen versetzt, denn er leuchtet grell orange. Selbes gilt für einfach Salami. Hier würde ich ganz schnell an rosa leuchtender Salami vorbeigehen, dort ist sie normal. Geht man in ein Restaurant scheint die Gemüsebeilage immer wie frisch vom Acker, so farbenfroh liegt sie da, obwohl komplett durchgekocht und nicht blanchiert. Das Fleisch schmeckt fantastisch und Steaks sind immer zart, selbst wenn man nur $14 für das 200g Filetsteak bezahlt. Die Antibiotika gibt es da dann vielleicht gleich frei Haus.

Dennoch, die Sachen schmecken und wirklich schlecht ist mir davon nicht geworden. Im Gegenteil, habe jetzt ein paar Extragramm, die ich auf dem Rad abarbeiten muss. Wenn ihr allerdings mal in den Staaten seid, denkt besser nicht darüber nach, was ihr da zu euch nehmt, auch wenn ihr bewusst einkauft. Es könnte euch der Hunger vergehen.

Article Tags
Related article
Winter Market

Winter Market

<Instagram>

Sorgen

Wie kann man Sorgen ernst nehmen, wenn diese Sorgen im…

Linksruck

Linksruck ist, wenn ein einziger linker Ministerpräsident vereidigt wird, während…

2 Discussion to this post

  1. Phil sagt:

    extraGRAMM? du und deine luxusprobleme.

  2. Marcel sagt:

    luxuskoerper -> luxusprobleme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Type your search keyword, and press enter to search